Berichte

Bericht als pdf-Datei [25 KB]
Jahreshauptversammlung am 01.04.2005 beim "Alten Wirt" in Seeon

Seeon: Alle gekommenen Gäste, darunter der Ehrenvorstand Georg Hölzl, Bürgermeister Konrad Glück und der Vorstand des Gartenbauvereins Truchtlaching Josef Lex wurden im frühlingshaft geschmückten Saal des Landgasthofes "Alter Wirt" in Seeon vom zweiten Vorsitzenden Georg Salzeder willkommen geheißen. Er übermittelte herzliche Grüße der ersten Vorsitzenden Anni Schuster und den ausdrücklichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die den Gartenbauverein Seeon in jeglicher Form unterstützt haben.

Schriftführerin Regina Manzinger blickte auf das umfangreiche Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres zurück. Anschließend wurde der detaillierte Kassenbericht von Petra Daxhammer vorgetragen. Die Kasse war von Maria Hartl und Marianne Daxenberger kontrolliert und für einwandfrei befunden worden. Somit konnte die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet werden.

Im zweiten Teil des Abends konnten sich die Gartenfreunde anhand einer Diaserie des Blumenkorsos in Traunstein dieses imposante und farbige Schauspiel nochmals in Erinnerung rufen. In der Vorschau zeigte Georg Salzeder verschiedene Veranstaltungen auf. So dürfen die Kinder am 30. April Muttertagsgeschenke basteln; eine Radltour zum Lienziger Moos ist am 5. Juni vorgesehen. Eine Busfahrt zur Bundesgartenschau München wird am 14. Juli angeboten. Des weiteren ist eine dreitägige Fahrt in die Wachau und zum Neusiedler See geplant. Die Herbstversammlung findet am 18. Oktober statt.

Eine Besonderheit stellt außerdem ein Benefizkonzert zu Gunsten der Aktion "Sternstunden" Anfang Dezember dar. Genaueres zu den einzelnen Terminen wird in der Presse rechtzeitig bekannt gegeben. Zudem wurde eine Homepage für den Verein eingerichtet. Diese präsentiert sich seit März im Internet unter der Adresse www.gartenbauverein-seeon.de.

Bürgermeister Konrad Glück wies auf die anstehende 25-Jahr-Feier der Gemeinde und auf die Einweihung der Walburgiskirche im August hin. Abschließend sprach er seinen herzlichen Dank für die geleisteten und immer wieder anstehenden Arbeiten der Gartler aus.

Bericht: Christa Kratzsch