Berichte

Bericht als pdf-Datei
Herbstversammlung
am Freitag, 17.10.2014 beim "Alten Wirt" in Seeon
Seeon (rm). Zur Herbstversammlung konnte die erste Vorsitzende Anni Schuster wieder zahlreiche Gäste im üppig dekorierten Saal vom „Alten Wirt“ in Seeon begrüßen und ließ die Aktivitäten der vergangenen Monate Revue passieren:

In der Frühjahrsversammlung informierte Kreisfachberater Georg Unterhauser über das aktuelle Nachbarrecht. Zwei Tagesausflüge führten gemeinsam mit dem Gartenbauverein Truchtlaching zur Landesgartenschau nach Deggendorf und Kloster Metten, sowie nach Söll in Tirol. Mit Kindern wurden Muttertagsgestecke gebastelt, Kartoffeln gesetzt inklusive Erntefest und Kräuterbuschen gebunden. Bei mehreren Festlichkeiten in Seeon wurde unter Regie des Gartenbauvereins der passende Blumenschmuck erstellt, so bei der Amts-Verabschiedung des ehemaligen Bürgermeisters Konrad Glück, dem Frühjahrskonzert der Jugendblaskapelle, bei der Fahrzeugweihe der Freiwilligen Feuerwehr, zum 40-jährigen Bestehen des Pfarrkindergartens St. Walburg, zum 50-jährigen Jubiläum des Sportvereins und für den Gottesdienst zum Kriegerjahrtag. Beim Seeoner Dorfmakt wurde eine Pflanzentauschbörse organisiert. Seit September ist jeweils freitags die Obstpresse in Betrieb, letztmals am Freitag, den 31. Oktober.

Für Kinder ist noch am 20. November ein Adventsbasteln geplant und am 20. März 2015 findet die Hauptversammlung mit Neuwahlen statt, wobei Kreisverbandsvorsitzender Michael Luckas zum Thema „Garten und Wetter – Zeichen der Natur erkennen“ spricht.

Bürgermeister Bernd Ruth dankte den Gartenfreunden für die vielen ausgeführten Arbeiten in der Gemeinde und auch für die regelmäßige Pflege der Bepflanzung auf der Seeoner Kreisverkehrsinsel. Ohne die Vereine käme die örtliche Sozialstruktur kaum zum Tragen, lobte Ruth.

Einen erfrischend kurzweiligen Vortrag hielt Christa Weiss aus Obing über „Dirndlbirl und Hoirastaudn – heimische Wildfrüchte“. Mit ihrem umfangreichen Wissen lieferte sie einen ganzheitlichen Blick über kulinarische, medizinische und handwerkliche Verwendungsmöglichkeiten früher und heute der bei uns vorkommenden Wildfruchtsträucher. Auch stellte sie die große Bedeutung der Wildfruchthecken als wichtigen Lebensraum und ausgleichend wirkendes Klima für Tier und Mensch in den Vordergrund. Mit einer Lichtbilderserie und praktischem Anschauungsmaterial unterstrich sie ihre Ausführungen und beantwortete zudem die Fragen aus dem interessierten Publikum.

Glänzender Abschluss des Abends war die Auszeichnung der langjährigen Mitglieder Liselotte Copei, Georgine Dürnreuther, Maria Hartl (Kassenprüferin), Franz Hasslberger, Johann Jäger, Tessy Köstenbauer, Petra Linner, Paula Meindl, Josefine Schmidt und Anton Wröbel. Für mehr als 25 Jahre Treue zum Verein wurde ihnen die silberne Ehrennadel des Bezirksverbandes samt Urkunde von Bürgermeister Bernd Ruth überreicht. Dazu gab es einen großen Alpenveilchenstock und einen originellen Vereins-Regenschirm als Präsent.
Bild:
hinten von links: Bürgermeister Bernd Ruth, 2. Vorsitzende Angelika Wolfertstetter, Kassenprüferin Maria Hartl, 1. Vorsitzende Anni Schuster
vorne: die ausgezeichneten langjährigen Vereinsmitglieder
Bericht: Regina Manzinger