Berichte

Bericht als pdf-Datei
Herbstversammlung
am Dienstag, 26.09.2017 beim "Alten Wirt" in Seeon
Seeon (rm). Einen äußerst interessanten und unterhaltsamen Abend erlebten die Teilnehmer der gut besuchten Herbstversammlung des Gartenbauvereins im ansprechend dekorierten Saal des „Alten Wirts“ in Seeon.

Mit dem Vortrag „Was Opa noch wusste – altes Gärtnerwissen neu entdeckt“ begeisterte der versierte Hobbygärtner Alois Schrögmeier aus Simbach bei Landau seine Zuhörer. Durch seinen breit aufgestellten Erfahrungsschatz konnte er wertvolle Tipps zur Gartenpflege  geben, stellte fast vergessene Kulturpflanzen vor und würzte seine virtuelle Rundreise durch Gemüse-, Obst- und Ziergärten mit überlieferten Merksprüchen, die auch heute noch Gültigkeit besitzen. Schrögmeier lag am Herzen, dass die Hinführung der Kinder zur Natur sehr wichtig sei, aber dass darüber hinaus der wertvolle Wissensaustausch mit den Senioren nicht vergessen werden dürfe.

In der Jahresrückschau listete die Vorsitzende Angelika Wolfertstetter etliche Vereinsbetätigungen auf: Muttertagsbasteln und Kräuterbuschenbinden mit Kindern, Brotbackkurs bei Frieda Haindl in Kamping, Landgartenführung bei Maria Wegerer in Ischl, Mithilfe beim Wein- und Weißbierfest und ein Ausflug zu den Gartenanlagen nach Weihenstephan. Außerdem wurde die Bepflanzung auf der Seeoner Kreisverkehrsinsel regelmäßig gepflegt und seit Mitte September ist die Obstpresse in Betrieb. Am 20. Oktober geht ein Halbtagesausflug zu einer Orchideengärtnerei nach Bad Aibling und für Kinder sind am 21. Oktober der Bau von Vogelnistkästen und am 1. Dezember das Adventsbasteln eingeplant. Damit der Verein auch zukünftig personell stabil bleibt, wurde die Aktion Mitgliederwerbung gestartet. Wer erfolgreich ein neues Mitglied wirbt, erhält einen hochwertigen Unkrautstecher als Prämie.

In seinem Grußwort stellte sich der neue Kreisfachberater Markus Breier vor und erläuterte seinen Aufgabenbereich für Gartenkultur und Landespflege im Landkreis Traunstein. Er würdigte das lebendige Vereinsleben. Jedem einzelnen Gartenfreund sei es zu verdanken, so Breier, dass bunt blühende Ortschaften mit Freude anzuschauen seien.

Stellvertretende Bürgermeisterin Martha Gruber lobte den fleißigen Gartenbauverein und bedankte sich bei den Gartlern für die Mühe zur Verschönerung und damit verbundenen freundlichen Wirkung des Dorfbildes, auch im Hinblick auf den Tourismus.

Erfreulicher Weise konnten mehrere langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet werden.  Die silberne Ehrennadel des Bezirksverbandes für über 25 Jahre Zugehörigkeit erhielten Josef Hohenleitner, Ludwig Friedrich, Maria Huber, Anneliese Reiter, Elisabeth Kronast, Waltraud Vogt, Dorle Heyer, Alois Stündl und Josef Brandstätter. Resi Schroll und Ehrenvorsitzende Anni Schuster brachten ihr unermüdliches Engagement mehr als 25 Jahre in der Vorstandschaft mit ein und bekamen dafür die goldene Ehrennadel des Landesverbandes. Die Ehrennadel in Gold mit Kranz konnte Michael Berger für 50-jährige Vereinstreue überreicht werden. Dazu gab es jeweils eine Urkunde, einen prächtigen Chrysanthemenbusch und einen passenden Regenschirm mit Vereinslogo als Geschenk.

Am Schluss der Versammlung durfte jeder Besucher eine herbstliche Callunapflanze mit Heim nehmen.

 

Foto:
Referent Alois Schrögmeier und Vorsitzende Angelika Wolfertstetter

Foto:
Anneliese Reiter, Waltraud Vogt, Elisabeth Kronast, Josef Brandstätter und Josef Hohenleitner mit silberner Ehrennadel, sowie Kreisfachberater Markus Breier und zweite Bürgermeisterin Martha Gruber (links), Vorsitzende Angelika Wolfertstetter (rechts)

Foto:
(Mitte) Anni Schuster, Michael Berger und Resi Schroll mit goldener Ehrennadel, umrahmt von Kreisfachberater Markus Breier, zweiter Bürgermeisterin Martha Gruber und Vorsitzender Angelika Wolfertstetter.
Bericht: Regina Manzinger